Bearbeitung der Erbschaftssteuer

Das Abrechnen und die Zahlung der Steuern sind notwendig, um Eigentumsübertragungen ausführen zu können.

Bei jeder Erbschaft ist die Erbschaftssteuer abzurechnen, unabhängig davon, ob tatsächlich eine Zahlung fällig ist. Andernfalls ist es nicht möglich, eine Immobilie ins Eigentumsregister einzutragen und/oder das Eigentum an einer Finanzanlage jeder Art zu übertragen.

Wenn es sich beim Erbgut um städtische Immobilien handelt, ist außerdem eine städtische Steuer auf den Wertzuwachs (die sogenannte plusvalía) bei der Stadtverwaltung zu entrichten. 

Für beide Steuern beträgt die freiwillige Zahlungsfrist sechs Monate ab dem Datum des Todesfalls. Eine Verlängerung um weitere sechs Monate ist möglich.

Bei Gabarró Advocats -Herències- beraten wir Sie, wir wickeln die Zahlung der Erbschaftssteuer und der plusvalía (der städtischen Wertzuwachs-Steuer) ab und übernehmen sowohl die Eintragung von Immobilien und Grundstücken ins Eigentumsregister als auch die Eigentumsübertragung von Finanzanlagen.

Mehr Dienstleistungen

Testamente

Es geht darum, ein gutes Testament zu erstellen, nicht irgendein Testament.

Erhalt von Dokumenten

Die strikt notwendigen Dokumente zur Abwicklung einer Erbschaft

Todesfall ohne Testament

Wenn kein Testament vorliegt, bestimmt das Gesetz die Erben

Der Pflichtteil

Wie hoch ist der Pflichtteil und wie und wann ist er zu zahlen? Ist Enterbung möglich?

Verwaltung geerbter Güter

Eine angemessene Verwaltung von Erbgütern ist unverzichtbar

Vorsorgliche notarielle Dokumente

Als Ergänzung eines Verfahrens zur Änderung der Rechtsfähigkeit

Gerichtsverfahren zur Änderung der Rechtsfähigkeit (Entmündigungen)

Wenn ein Gerichtsverfahren zur Entmündigung unvermeidlich ist