Verzicht auf eine Erbschaft

Steuerersparnis kann ein Grund und Anlass sein, auf eine Erbschaft zu verzichten.

Der „klassische“ Grund für den Verzicht auf eine Erbschaft liegt vor, wenn die Schulden und Kosten höher sind als der Wert des Nachlasses.

Hierbei sind jedoch drei Punkte zu beachten:

  1. Der Verzicht auf eine Erbschaft muss notariell erfolgen. 
  2. Wenn über die Höhe der mit einer Erbschaft verbundenen Schulden Zweifel bestehen, ist es empfehlenswert, aus Vorsicht die Einrichtung eines Nachlassinventars zu beantragen. Auf diese Weise dient das Erbgut zur Begleichung der vorliegenden Schulden, aber ohne das Privatvermögen des Erben anzutasten. Somit handelt sich um eine Art Haftungsbeschränkung für den Erben.
  3. In der Regel bedeutet der Verzicht auf eine Erbschaft oder ein Vermächtnis eine Steuerersparnis, die es abzuwägen gilt, bevor man sich für die Annahme oder Ablehnung entscheidet.

Bei Gabarró Advocats -Herències- beraten wir Sie und untersuchen den möglichen Verzicht auf eine Erbschaft sowie einen eventuell notwendigen Antrag auf Erbschaft mit Nachlassinventar und die Auswirkungen jeder Option in Ihrem Fall. Gegebenenfalls empfehlen wir den Verzicht, falls die Schulden den Wert des Nachlasses übersteigen.

Mehr Dienstleistungen

Testamente

Es geht darum, ein gutes Testament zu erstellen, nicht irgendein Testament.

Erhalt von Dokumenten

Die strikt notwendigen Dokumente zur Abwicklung einer Erbschaft

Todesfall ohne Testament

Wenn kein Testament vorliegt, bestimmt das Gesetz die Erben

Der Pflichtteil

Wie hoch ist der Pflichtteil und wie und wann ist er zu zahlen? Ist Enterbung möglich?

Verwaltung geerbter Güter

Eine angemessene Verwaltung von Erbgütern ist unverzichtbar

Vorsorgliche notarielle Dokumente

Als Ergänzung eines Verfahrens zur Änderung der Rechtsfähigkeit

Gerichtsverfahren zur Änderung der Rechtsfähigkeit (Entmündigungen)

Wenn ein Gerichtsverfahren zur Entmündigung unvermeidlich ist